Geschirr keine Kommentare

Hundegeschirr – Arten und Vorteile auf einen Blick

Um euch bei der Entscheidung zu helfen, ob Halsband oder Hundegeschirr für euch die bessere  Wahl sind, haben wir in unserem Artikel zum Thema Hundegeschirr vs. Hundehalsband bereits beides miteinander verglichen. Hier möchten wir nun genauer speziell auf Hundegeschirre eingehen.

Hund mit Hundegeschirr auf einer Wiese

🛍Hundegeschirre shoppen


▷ Hundegeschirr Arten: Wir stellen euch die wichtigsten Modelle vor!

Illustration von Hunden mit diversen Hundegeschirr-Typen in verschiedenen Positionen

1. Führgeschirr

Das Führgeschirr ist auch unter den Bezeichnungen H-Geschirr, X-Geschirr oder Y-Geschirr bekannt. Diese Bezeichnungen kommen von dem Muster, das die Gurte auf dem Rücken des Hundes bilden und das eben jeweils einem dieser Buchstaben ähnelt. Ein Führgeschirr eignet sich für den Alltag und auch für den Sport und ist auch als Welpengeschirr gut verwendbar.

➕Vorteil

Führgeschirre sind vielseitig verstellbar und können daher sehr gut individuell an euren Hund angepasst werden.

➖Nachteil

Da ein Führgeschirr so genau eingestellt werden kann muss man beim Anlegen besonders stark auf einen guten Sitz achten, um zu vermeiden, dass zu viel Druck auf den Kehlkopf des Hundes ausgeübt wird.

✔️ Unsere Empfehlungen

2. Norwegergeschirr

Ein Norwegergeschirr ist sehr einfach aufgebaut und daher für Hunde geeignet, die sich durch andere Hundegeschirre eingeengt fühlen.

➕Vorteil

Bei diesem Geschirr-Typ liegt die komplette Belastung auf der Brust des Hundes und nicht auf empfindlichen Bereichen wie dem Kehlkopf. Die Verletzungsgefahr ist bei diesem Geschirr also extrem gering und das Tragegefühl ist für den Hund sehr angenehm.

➖Nachteil

Für ängstliche oder nervöse Hunde ist das Geschirr leider nicht so gut geeignet, da sie sich aus einem Norwegergeschirr verhältnismäßig leichter herauswinden könnten. Unterstützt wird das außerdem dadurch, dass ein Norwegergeschirr aufgrund seiner Schlichtheit nicht besonders genau eingestellt werden kann und daher (je nach Hund) manchmal auch nicht optimal sitzt.

✔️ Unsere Empfehlungen

3. Step-In-Geschirr

Step-In-Geschirre erden nicht über den Kopf des Hundes gezogen, sondern (ie der Name es schon verrät) steigt der Hund in das Geschirr hinein.

➕Vorteil

Step-In-Geschirre sind eine tolle Alternative für Hunde, die sich ein Geschirr nicht über den Kopf ziehen lassen möchten.

➖Nachteil

Hunde können sich aus Step-In-Geschirren relativ leicht befreien. Zudem schränkt diese Art von Hundegeschirr die Bewegungsfreiheit des Hundes im Vergleich zu anderen Geschirr-Typen relativ stark ein und kann auch schon einmal den Bereich unter den Achseln aufscheuern. Achtet daher auf jeden fall auf ein angenehmes Material und einen guten Sitz.

✔️ Unsere Empfehlungen

4. Sattelgeschirr

Das Sattelgeschirr ähnelt dem Norwegergeschirr. Der Unterschied ist die breitere Rückenplatte des Sattelgeschirrs. Besonders gut eignet sich diese Art von Hundegeschirr für den Sport, ist aber natürlich auch alltagstauglich. Das wohl bekannteste Sattelgeschirr-Modell is das Julius K9.

➕Vorteil

Es ist so wie das Norwegergeschirr leicht anzuziehen und bietet dem Hund viel Bewegungsfreiheit und Druckentlastung.

➖Nachteil

Wie das Norwegergeschirr kann auch das Sattelgeschirr nicht sehr genau eingestellt werden und sitzt daher manchmal nicht perfekt. Auch hier können sich Hunde leichter rauswinden. Verwendet es deshalb besser nicht bei ängstlichen oder jungen Hunden.

✔️ Unsere Empfehlungen

5. Sicherheitsgeschirr

Das Sicherheitsgeschirr – oder auch Panikgeschirr – ist ähnlich aufgebaut wie ein Führgeschirr. Durch einen zusätzlichen Taillengurt ist es allerdings ausbruchssicher. Diese Art von Hundegeschirr eignet sich daher sehr gut als Welpengeschirr.

➕Vorteil

Es ist einfach anzulegen und die komplette Belastung liegt auf dem Brustbereich des Hundes. Ein zusätzlich auf dem Rücken angebrachter Griff bei manchen Modellen ermöglicht es euch in entsprechenden Situationen euren Hund schnell am Geschirr zu packen.

➖Nachteil

Durch die vielen Gurte können sich manche Hunde eingeengt fühlen oder sie empfinden das Tragen eines Sicherheitsgeschirrs als unangenehm.

✔️ Unsere Empfehlungen


Hund auf Feldweg mit Hundegeschirr, Halsband und Leine

📍Was für ein Geschirr am besten für euren Hund geeignet ist, können wir euch leider nicht beantworten, da die Wahl stark von Hunderasse (Größe, Gewicht, Körperbau und Wesen) abhängig ist und selbstverständlich auch vom Alter und Charakter des Hundes. Ein junger und sehr aktiver Hund sollte natürlich kein Geschirr tragen, aus dem er sich leicht befreien kann. Auch die Aktivität, die ihr mit eurem Hund ausüben wollt, ist ein wichtiger Faktor. Beim Sport solltet ihr zu Geschirren greifen, die viel Bewegungsfreiheit bieten.

 

▷ Besondere Hundegeschirr Arten

→ Autogeschirr

Wenn ihr plant euren Hund öfter einmal im Auto mitfahren zu lassen, aber keine Box im Kofferraum einbauen möchtet, könnt ihr euch ein spezielles Sicherheitsgeschirr für das Auto zulegen. Solche Geschirre sind besonders gut gepolstert und können einfach an einem Sicherheitsgurt befestigt werden. Achtet beim Kauf darauf ein Modell zu wählen, das vom TÜV getestet wurde und ein entsprechendes Prüfsiegel hat!

→ Klettergeschirr

Für eine Klettertour mit Hund empfehlen wir ein Sicherheitsgeschirr, das speziell dafür konzipiert wurde. Ein Klettergeschirr kann zum Abseilen verwendet werden und ist so konstruiert, dass euer Hund dabei nicht rausrutschen kann. Natürlich ist es auch stärker gepolstert als ein reguläres Hundegeschirr, damit sich euer Hund beim Abseilen nicht verletzt.

→ Zuggeschirr

Für Schlittenhunde und bei Zugarbeiten sollte unbedingt ein spezielles Zuggeschirr für Hunde verwendet werden. Diese Geschirre sind so geschnitten, dass empfindliche Bereiche wie die Luftröhre nicht belastet werden und dass der hohe Druck des Zuggewichts optimal verteilt wird. Standard-Geschirre sind für diese Art von Belastung nicht ausgelegt.

→ Mantrailing Geschirr

Mantrailing wird auch hierzulande zu einer beliebteren Sportart. Beim Mantrailing werden Hunde mit ihrem empfindlichen Geruchssinn zur Personensuche eingesetzt, um beispielsweise verschüttete Menschen oder Straftäter aufzuspüren.

Damit euer Hund mental Freizeit von „Arbeit“ trennt, wird empfohlen für das Training ein anderes Geschirr als im Alltag einzusetzen. Zum Mantrailing sollten besonders bequeme Geschirre eingesetzt werden, die eurem Hund viel Bewegungsfreiheit bieten. Praktisch ist es für euch zudem, wenn das Geschirr eine auffällige Farbe hat und sogar im Dunkeln leuchtet, wenn ihr auch mal an dunkleren Orten wie zum Beispiel im Wald unterwegs seid. Dieses Julius K9 Mantrailing Geschirr ist beispielsweise speziell auf diese Anforderungen ausgelegt.

→ Geschirre für Assistenzhunde, Therapiehunde und Blindenhunde

Für Hunde, die im medizinischen Bereich eingesetzt werden, gibt es je nach Einsatzgebiet bestimmte Geschirre. In der Regel sind diese mit Hinweisen bedruckt, die Außenstehenden zu verstehen geben, um was für einen Hund es sich hier handelt. Das ist zum einen wichtig, weil man auf fremde Assistenzhunde, Therapiehunde oder Blindenhunde nicht einfach zugehen oder sie gar streicheln sollte, denn schließlich befinden sie sich „im Dienst“ und sollen nicht abgelenkt werden. Zum anderen ist es wichtig, weil diese Hunde auch Zugang zu Bereichen haben, in die andere Hunde nicht dürfen. So dürfen sie beispielsweise mit in Supermärkte und andere Geschäfte kommen. Für das Personal und andere Kunden dort sind sie mit entsprechendem Geschirr leicht als Assistenzhund, Therapiehund oder Blindenhund zu erkennen.

Kopf eines Hundes mit Halsband, Hundegeschirr und Leine

Seid ihr euch unsicher, ob ihr nicht doch lieber ein Halsband verwenden möchtet? Dann lest gerne unseren Artikel über das Thema Hundehalsband. Dort erfahrt ihr übrigens auch alles über besondere Hundehalsbänder, wie zum Beispiel das Flohhalsband oder das Anti-Stress-Halsband. Selbst wenn ihr zum Hundegeschirr tendiert, ist der Artikel für euch deshalb sicherlich lesenswert 🐾


Welche Art von Hundegeschirr verwendet ihr am liebsten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! 🐶

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht