Sommer & Winter keine Kommentare

Silvester mit Hund: Was kann ich tun, wenn mein Hund Angst an Silvester hat?

Jedes Jahr um die Weihnachtszeit, wenn Silvester immer nĂ€her rĂŒckt, beginnt fĂŒr viele Hunde eine sehr unangenehme Zeit. Bereits einige Tage vor dem Jahreswechsel geht es mit Böllern los und der LĂ€rm kann ein großes Problem fĂŒr unsere Vierbeiner sein. Viele Hunde haben Angst an Silvester, weil sie nicht wissen was da passiert. Anzeichen dafĂŒr sind zum Beispiel Zittern, Verkriechen oder dauerhaftes Hecheln. Was ihr tun könnt um es eurem Hund so ertrĂ€glich wie möglich zu machen, welche Alternativen es an Silvester gibt und vieles mehr, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Es gibt viele Hunde die nicht verĂ€ngstigt sind, wenn es mit dem Böllern, Krachen und Blitzen losgeht. Bei einigen jedoch kann sich das im Laufe der Jahr entwickeln. So war es auch bei Frieda – in ihren ersten beiden Lebensjahren hat sie sich die Tage davor gar nicht darum gescheert und Silvester sogar verschlafen. Wir dachten schon „puh GlĂŒck gehabt, sie ist ja entspannt“. Im dritten Jahr ging es dann allerdings los und schon hatten wir ein zitterndes Labrador-MĂ€dchen auf dem Schoss.

Warum hat dein Hund Angst an Silvester?

Wie wir alle wissen, haben unsere Vierbeiner ein unglaublich gutes Gehör und einen sehr ausgeprĂ€gten Geruchssinn. Sie nehmen GerĂŒche und Töne in einer IntensitĂ€t war, die wir uns Menschen gar nicht vorstellen können. Wir kennen es, an Silvester riecht es anders und fĂŒr Hunde unglaublich streng – sie fĂŒrchten sich außerdem vor dem unbekannten LĂ€rm. Das wiederum fĂŒhrt zur körperlichen Anstrengung und Stress, was sich zum Beispiel durch dauerhaftes Hecheln oder Zittern Ă€ußern kann. Deshalb fordern TierschĂŒtzer bereits seit Jahren ein Verbot privater Feuerwerke, weil es eine unglaubliche Belastung fĂŒr Hunde und Tiere generell ist.

Hund verkriecht sich an Silvester

Unsicherheit durch fehlende Gewöhnung

Die Angst eines Hundes vor GerĂ€uschen ist oft auch auf eine Unsicherheit durch fehlende Gewöhnung zurĂŒckzufĂŒhren. ▷ Deshalb ist es wichtig, dass ihr euren Hund, sobald er bei euch eingezogen ist, immer mal wieder mit ungewöhnlichen GerĂ€uschen konfrontiert. Das geht bereits im Alltag ganz einfach: zum Beispiel durch das laute Zuknallen einer TĂŒr, mit einem heruntergefallener Topfdeckel, durch lautes in die HĂ€nde klatschen usw. NatĂŒrlich kann sich trotzdem irgendwann eine Angst entwickeln – wie zum Beispiel bei unserer Frieda – aber bis auf Silvester haben wir im Alltag eine entspannte Labrador HĂŒndin.

Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit

Es kann allerdings auch vorkommen, dass der Hund eine schlechte Erfahrung mit GerÀuschen gemacht hat, die man selbst vielleicht gar nicht als so schlimm oder bedeutend wahrgenommen hat. So kann sich die Angst und der Stress deines Hundes bei ungewöhnlichen GerÀuschen schon im Vorfeld hochschauckeln.

Woran erkenne ich, dass mein Hund Angst hat?

Du erkennst an den folgenden körperlichen Symptomen, ob dein Hund Angst hat oder gestresst ist:

  • er zittert oder schĂŒttelt sich vermehrt
  • er hechelt stark und dauerhaft
  • er sabbert sehr stark
  • seine Ohren liegen eng am Kopf an
  • seine Rute ist eingeklemmt
  • er juckt und kratzt sich ĂŒbermĂ€ĂŸig
  • er mag kein Futter oder Leckerli aufnehmen
  • er hat Verdauungsprobleme oder muss vermehrt Wasserlassen

Wenn dein Hund bereits mitten in der Angst und sehr gestresst ist, hilft nur noch fĂŒr den Hund da zu sein. Wenn ihr in eurem tĂ€glichen Zusammenleben ein starker Partner fĂŒr euren Hund seid, wird er euch auch in Angstsituationen vertrauen.

Unsere Tipps fĂŒr Silvester mit Hund

Silvester mit Hund zu Hause

Damit es rund um Silvester fĂŒr euch und eure Vierbeiner einigermaßen entspannt ablĂ€uft, haben wir folgende Tipps fĂŒr euch:

  • Zu Hause: Der beste Ort ist natĂŒrlich, wenn ihr mit dem Hund zu Hause in seiner gewohnten Umgebung seid. Auf keinen Fall sollte er am Silvesterabend alleine gelassen werden! Um die GerĂ€uschkulisse von draussen zu reduzieren hilft es TĂŒren und Fenster geschlossen zu halten. Wenn möglich verdunkelt die Fenster dort wo sich euer Hund aufhĂ€lt durch VorhĂ€nge oder RollĂ€den, damit möglichst wenig von dem flackernden Licht durch Raketen und Böller nach drinnen scheint. Wichtig ist auch dem Hund einen RĂŒckzugsort zu schaffen, zum Beispiel durch eine Box, die mit einer Decke abgedunkelt werden kann.
  • Dein Verhalten: Dein Verhalten gegenĂŒber dem Hund ist sehr wichtig, denn deine Stimmung hateinen großen Einfluss auf deinen Vierbeiner. Deshalb versuche nicht deinem Hund ĂŒbertrieben zuzureden um ihn zu beruhigen. Lass ihm die Möglichkeit, dass er von sich aus auf dich zukommt und deine NĂ€he sucht. Streichle oder kuschle mit ihm wie sonst auch. Er soll das GefĂŒhl haben, dass es keinen Grund gibt Angst zu haben. Wenn er sich zurĂŒckziehen möchte, dann ist das auch ok.
  • Nicht von der Leine lassen: Wenn ihr am Silvestertag oder auch schon einige Tage zuvor mit eurem Hund Gassi geht, lasst ihn auf keinen Fall von der Leine! Wenn es plötzlich knallt kann sich euer Vierbeiner erschrecken und vor Angst davon laufen. Oft verlieren die Hunde dann auch noch die Orientierung. Tipp: Wenn noch nicht geschehen, registriert euren Hund bei Tasso e.V., falls er doch mal in einem Schreckmoment flĂŒchtet. Ein GPS GerĂ€t kann zusĂ€tzlich helfen euren Vierbeiner zu finden und sicher nach Hause zu bringen.
  • Gassirunde: In der Regel wird morgens noch nicht geböllert, deshalb empfiehlt es sich einen ausgiebigen Spaziergang am Silvester Vormittag zu machen. Der Walk kann gerne ausfĂŒhrlicher als sonst sein, damit dein Hund gut ausgelastet ist. Apportier- und Suchspiele bei der großen Gassirunde sind eine gute Abwechslung. Im Laufe des Nachmittags und Abends, wenn draußen mehr los ist, reicht es wenn ihr eine kurze Gassirunde zum Lösen geht.
  • In der NĂ€he bleiben: Bei euren kurzen Runden solltet ihr euch am besten in der NĂ€he eures Zuhauses bewegen. Denn wenn ihr merkt, dass euer Hund sich unwohl fĂŒhlt und gestresst ist, könnt ihr schnell wieder zu Hause sein.

Was sonst noch an Silvester hilft

Ablenkung mit dem Kong an Silvester

Du kennst deinen Hund wahrscheinlich schon so gut, dass du schnell merkst, wenn er Angst hat oder gestresst ist. Neben den oben genannten Maßnahmen gibt es noch weitere Möglichkeiten es deinem Hund an Silvester etwas ertrĂ€glicher zu machen oder ihn sogar abzulenken.

  • Mit einem Kauknochen oder einem gefĂŒllten KONG ist dein Hund erstmal beschĂ€ftigt. Und das Schöne ist, durch das Lecken und Kauen werden GlĂŒcks- und Beruhigungshormone freigesetzt. ▷Tipp: Wenn du den KONG vorher eingefroren hast, dauert die Ablenkung sogar noch etwas lĂ€nger.
  • Thundershirt fĂŒr Hunde: Ein Thundershirt ist ein eng anliegendes Shirt, das auf bestimmte Stellen am Körper deines Hundes sanften Druck ausĂŒbt. Dieser Effekt soll vom Stress ablenken und beruhigend wirken. Probiere es einfach mal aus.

  • RelaxoPet: Ein Tierentspannungstrainer fĂŒr die Auslöser Gewitter, Feuerwerk und Co. Von dem GerĂ€t werden Klang- und Schwingungswellen gesendet (die fĂŒr uns Mensch ĂŒbrigens nicht hörbar sind) – diese sollen beruhigend auf den Hund wirken. Das GerĂ€t sollte einige Wochen zuvor in Situationen eingeschaltet werden, in denen euer Hund entspannt ist. Wenn man das GerĂ€t dann in der Stress- oder Angstsituation einschaltet, soll es eine beruhigende Wirkung auf den Hund haben.
  • Beruhigungspheromone wie zum Beispiel Zylkene oder Adaptil. Die Hersteller nutzen synthetisch hergestellte Pheromone die denen von der MutterhĂŒndin produzierten nachempfunden sind. Welpen nehmen sie beim Trinken auf und die Pheromone wirken beruhigend auf sie. Der Hersteller verspricht eine Ă€hnlich beruhigende Wirkung auch bei erwachsenen Hunden.
  • Pflanzliche und homöopathische Mittel können ebenso eine beruhigende Wirkung haben. Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten mit den unterschiedlichsten Zusammensetzungen. Zum Beispiel CaniComplete oder Animaux Daily Balance. Aber egal welches Mittel ihr hier wĂ€hlt, ihr solltet schon einige Zeit vor Silvester damit beginnen.
  • Neu im Trend: CBD-Öl (CBD = Cannabinoid) soll auch eine angstlösende Wirkung haben. Und keine Sorge, hier geht es nicht darum den Hund high zu machen – im Gegenteil, CBD ist nicht-psychoaktiv und beeinflusst auf keinen Fall das zentrale Nervensystem. Die genaue Dosierung solltet ihr jedoch mit euerem Tierarzt besprechen.

Wichtig: Wenn ihr die Erfahrung mit eurem Vierbeiner gemacht habt, dass er so stark in Panik verfĂ€llt, dass er zum Beispiel anfĂ€ngt zu hyperventilieren und sich ĂŒberhaupt nicht mehr beruhigen lĂ€sst, solltet ihr unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Mit ihm könnt ihr mögliche Alternativen fĂŒr die Beruhigung besprechen.

Aber Vorsicht! In der Tiermedizin kommt es immer noch vor, dass in diesen FĂ€llen Medikamente mit dem Wirkstoff „Acepromazin“ verschrieben werden. Das bewirkt jedoch nur, dass der Hund körperlich sediert ist und gar nicht mehr fĂ€hig ist, sich gegen seine Angst motorisch zu wehren. Geistig bekommt er die Angst jedoch mit! Man mag sich das gar nicht vorstellen.


Welche Möglichkeiten gibt es fĂŒr ein böllerfreies Silvester mit Hund?

Wenn das alles nicht hilft, bleibt euch nur noch die Koffer zu packen und auf einen Kurzurlaub ĂŒber die Silvestertage wegzufahren. Aber welche Orte sind ĂŒberhaupt geeignet?

Urlaub mit Hund im Naturschutzgebiet

  • Urlaubsorte in der NĂ€he von Naturparks und WĂ€ldern: zum Beispiel LĂŒneburger Heide, Bayerischer Wald, MĂŒritz Nationalpark
  • StĂ€dtereise: Eine StĂ€dtereise ist nicht die beste Wahl fĂŒr einen böllerfreien Urlaub mit Hund. Es gibt zwar die gĂ€ngigen Verbotszonen wie Kirchen, KrankenhĂ€user, Kinder- und Altersheime und in historischen Stadtkernen. Aber darĂŒber hinaus und im nĂ€heren Umfeld wird dennoch geböllert und ihr werdet dem Silvesterfeuerwerk in einer Stadt nur schwer entkommen können.
  • fĂŒr alle Inseln-Liebhaber: Feuerwerksverbote gibt es zum Beispiel auf Sylt, Föhr, Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, Amrum, Spikeroog
  • außerhalb Deutschlands: Das Feuerwerk gehört in Spanien, Frankreich oder Italien nicht zur Tradition. In den Niederlanden sind in den Landal-Ferienparks Böller und Raketen verboten.

Prinzipiell kann man sagen: je weiter man vom Schuss ist, desto grĂ¶ĂŸer ist die Chance auf ein ruhigeres Silvester.


▷Weitere Tipps fĂŒr einen Kurzurlaub ĂŒber Silvester mit Hund findet ihr in unserem Artikel Wo kann ich ein böllerfreies Silvester mit meinem Hund verbringen


▷ Unsere Erfahrung: Nachdem wir festgestellt hatten, dass wir einen Ă€ngstlichen Hund an Silvester haben, haben wir bereits einige Zeit vor dem Jahreswechsel darĂŒber nachgedacht an den Tagen weg zu fahren und uns einen Ort zu suchen in dem es idealerweise ein Feuerwerksverbot gibt. Bei unserer Recherche haben wir gelesen, dass zum Beispiel in DĂ€nemark nicht soviel oder teilweise gar nicht geböllert wird (man darf auch keine Feuerwerkskörper einfĂŒhren).

Und so hat uns unser erster Silvester Urlaub mit Hund im Wohnmobil an DĂ€nemarks NordseekĂŒste gefĂŒhrt. Wir hatten uns einen relativ abseits gelegenen Stellplatz ausgesucht, um möglichst weit weg von allem zu sein. Wir mĂŒssen jedoch auch erwĂ€hnen, dass im nĂ€chst gelegenen Ort ein wenig geböllert wurde.

Als wir das am Tag der Anreise festgestellt haben, haben wir gleich noch eine Art Training mit Frieda gemacht: Jedes Mal wenn es bei unserem Spaziergang aus der Ferne geknallt hat und sie aufgehorcht hat, haben wir ihr ein Leckerli gegeben und sie gelobt. Nach einigen Malen haben wir festgestellt, dass sie nicht mehr so aufgeregt war. Am Silvester Abend war es dann durch die Distanz auch sehr gut aushaltbar fĂŒr sie und am Ende des Tages hat sie friedlich geschlafen.


Welche Erfahrungen habt ihr an Silvester mit eurem Hund gemacht? Kennt ihr noch weitere böllerfreie Orte oder habt ihr Tipps fĂŒr ein entspanntes Silvester mit Hund? Hinterlasst gerne einen Kommentar und diesem Artikel oder schreibt uns an feedback@dogsplaces.de

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht