Corona: Ausgangssperre und Quarantäne mit Hund

Allgemein keine Kommentare

Darf ich während der Corona-Pandemie mit meinem Hund Gassi gehen?

Diese Frage stellen sich momentan sehr viele Hundehalter. Dabei gilt es zwischen Ausgangsbeschränkung, Ausgangssperre und Quarantäne zu unterscheiden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie, ausgelöst durch das Covid-19, müssen wir, um eine zu schnelle Ausbreitung zu verhindern, physische Kontakte einschränken. Das bedeutet: unnötige Kontakte vermeiden und nur in wirklich notwendigen Fällen das Haus verlassen. Ein solcher Fall ist der Spaziergang mit dem Hund!

Achtung: Die Lage zum Corona-Virus ändert sich laufend. Wir versuchen diesen Artikel so aktuell wie möglich zu halten, aber es kann gut sein, dass sich insbesondere die rechtlichen Regeln inzwischen wieder geändert haben. Schau daher bitte auch immer auf den Websites der offiziellen Behörden nach Infos. Alle Links haben wir dir unten zusammengestellt.


Ausgangsbeschränkung und Ausgangssperre

▷ Wie sieht es aus, wenn eine offizielle Ausgangsbeschränkung oder sogar Ausgangssperre verhängt wird? Darf ich dann trotzdem Gassi gehen?

✅ JA!

Ihr dürft und sollt sogar an die frische Luft und gerade mit Hund ist es unverzichtbar, dass ihr raus geht. Wichtig ist, dass ihr euch dabei an die für euer Bundesland geltenden Verordnungen haltet.

Auch notwendige Tierarztbesuche sind erlaubt. Ruft dafür aber bitte zuerst in eurer Praxis an und vereinbart einen Termin, um unnötigen Kontakt zu anderen Tierhaltern vor Ort zu vermeiden.

Gassi-Tipps 🐶

Hundehalter sollen bitte auf folgende Dinge achten:

  • Geht nur solange raus, wie nötig. Haltet die Spaziergänge möglichst kurz!
  • Geht nur so oft raus, wie nötig. Lasst euren Hund wenn möglich auch mal zwischendurch in den Garten, statt Gassi zu gehen.
  • Geht in Gegenden Gassi, in denen sich möglichst wenige Menschen aufhalten und haltet Abstand zu anderen Personen und Hunden.
  • Wascht euch nach dem Spaziergang gründlich die Hände und zieht euch frische Kleidung an.

🏠 Neben des Spazierganges gibt es auch für Hundebesitzer ohne Garten viele Möglichkeiten deinen Hund zu Hause zu beschäftigen.


Quarantäne mit Hund

▷ Aber wie sieht es aus, wenn ich unter Quarantäne stehe? Darf ich dann noch mit meinem Hund raus?

🚫 NEIN!

Wer unter Quarantäne steht, darf die Wohnung nicht verlassen. In diesem Fall gibt es verschiedene Lösungen:

  • Bittet Freunde, Familienangehörige oder Nachbarn sich in der Zwischenzeit um euer Tier zu kümmern.
  • Bringt euren Hund vorübergehend in einer Tierpension unter.
  • Nutzt das Internet und die Sozialen Medien. Schaut zu diesem Thema nach Facebook-Gruppen & co. in eurer Umgebung. In der momentanen Situation bieten viele ihre Hilfe an.

Wichtig: Achtet als Helfer darauf, keine Wohnung von unter Quarantäne stehenden Personen zu betreten!


Zum jetzigen Zeitpunkt, wird davon ausgegangen, dass Hunde nicht an der Verbreitung von SARS-CoV-2 beteiligt sind. Tiere können sich zwar mit Corona-Viren infizieren, diese gehören jedoch zu einer anderen Art von Virenstamm und haben nichts mit der aktuellen Pandemie zu tun. Weitere Infos dazu findet ihr unter anderem beim Deutschen Tierschutzbund e.V.

Infos zum Schutz vor einer möglichen Infektion inklusive empfohlener Hygienerichtlinien gibt es unter infektionsschutz.de und aktuelle allgemeine Infos findet ihr auf der Seite des Robert-Koch-Instituts.

Gib deinen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.